Samstag, 23. Juli 2016

15 Stunden am Rhein sitzen :-)

Am 16.7. war es wieder so weit, am Abend sollten die Kölner Lichter stattfinden. Also ging es für mich wieder um 10 Uhr morgens zum Rheinufer. Unser Stammplatz nahe der Bastei musste früh genug besetzt werden. Also, den Fahrradanhänger mit Klapptisch, Stühlen, Getränken und vielem mehr packen und dann los. Ab 12 Uhr Mittags trudelten dann langsam die "üblichen Verdächtigen" ein. Ein Nachmittag und Abend unter netten Leuten am Rheinufer sitzen und Schiffe anschauen. Wirklich schön !

Jedes Jahr denkt man "nach diesem Feuerwerk kann es keine Steigerung mehr geben". Und jedes Mal sieht man im nächsten Jahr das die Feuerwerker nochmal eine Schüppe drauf legen könne. Es hat wirklich Spaß gemacht ! Wir freuen uns schon auf das nächste Mal wo wir dabei sein können (ob es nächstes Jahr klappt steht bei uns noch nicht fest) !

Sonntag, 10. Juli 2016

Wenn einer eine Reise macht ...

... kann er anderen davon erzählen !

Am Dienstag, den 5.Juli 2016 haben wir einfach mal wieder die Wertmarke von Nicole für einen Ausflug genutzt. Morgens um 6 Uhr ging es los. Köln Hbf - Münster (umsteigen) - Emden. Eigentlich eine Strecke die sehr gut zu fahren ist. Beide Teilstücke der Bahnfahrt waren knapp 2 Stunden lang, auf beiden Strecken fahren moderne Triebwagen mit großzügigen Mehrzweck-Abteilen und Rollitauglichem WC. Durch Aufzüge in allen Bahnhöfen war auch das erreichen der Züge problemlos. Da wir die Verhältnisse vor Ort nicht einschätzen konnten hatten wir die Fahrt vorher über die Mobilitätshotline der DB angemeldet, das stellte sich aber im Grunde genommen als unnötig heraus.

Das eigentlich Ziel der Tour, das Ottohuus in Emden, bescherte Nicole einen netten Muskelkater. Wendeltreppen sind für Rollstuhlfahrer auch bei vorhandener Rest-Gehfähigkeit eben eine echte Herausforderung, die Nicole aber wirklich gut gemeistert hat. Ausgesprochen nett und hilfreich war auch die Kassiererin des Ottohuus die sogar ein Regal verschob um uns das abstellen des Rollstuhls im Shop-Bereich zu ermöglichen. Ich hoffe mal wir haben ihr den Laden nicht zu sehr "umdekoriert".

Ausgesprochen relaxt hat auch Tweety die Reise überstanden. Sie verschlief fast die ganze Rückfahrt in der Hundebox des Rollstuhls.   :-)

Schade war nur das es am Nachmittag anfing stark zu regnen so das wir die Tour 3 Stunden früher abbrechen mussten. Aber eines ist sicher : wir kommen wieder !

Sonntag, 6. Dezember 2015

Und wieder steht Weihnachten vor der Tür ...

Es ist doch jedes Jahr das selbe. Plötzlich geht der Sommer zu Ende und kurze Zeit später (natürlich völlig überraschend) steht Weihnachten vor der Tür. Wir hoffen natürlich das wir in Köln vom Schnee dieses Jahr mal wieder verschont werden. Trotzdem bereiten wir uns natürlich vor. Die Winterreifen werden bereit gestellt.


Winterreifen ? Klar, für Nicoles Rollstuhl ! Auch der muss schließlich vernünftig durch kommen. Die bleiben aber noch im Regal bis wirklich Schnee liegt.

Natürlich möchten wir allen unseren Lesern auch ein frohes Fest und einen gut gefüllten Gabentisch wünschen !


Sonntag, 27. September 2015

Ein richtig tolles Konzert !


Gestern Abend (26.9.) waren wir auf einem kleinen, familiären Konzert der Domstürmer in der Liebfrauenkirche in Köln Mülheim. Es war einfach nur toll ! Man konnte deutlich sehen wie viel Spaß die Domstürmer an dieser Premiere hatten. Leider kann ich euch nur ein paar Handy-Notschüsse als Bilder zeigen. Auf die große Kamera hatte ich ganz bewusst verzichtet.





Wir freuen uns schon auf eine eventuelle Neuauflage dieses Konzerts ! Es hat richtig Spaß gemacht !

Montag, 14. September 2015

Mal so zwischendurch ...


Ich glaube es wird Zeit mal etwas aufzuklären was ich in dem Beitrag im Februar schon angedeutet habe. Damals habe ich geschrieben "Wir wollen in diesem Jahr wesentlich mehr Ruhe in unser Leben bringen und haben auch schon damit angefangen."

Die meisten von euch euch werden es schon bemerkt haben das wir plötzlich sehr viel Zeit auch unter der Woche haben. Die Erklärung ist einfach, Ich (Holger) gehe derzeit nicht arbeiten, da Nicole mehr Hilfe braucht als früher und das immer schwerer mit einem Vollzeit-Job unter einen Hut zu bringen war. So war der 27.12.2014 mein vorerst letzter Arbeitstag.

Nach nun gut 9 Monaten Praxisversuch können wir sagen das es sich nicht nur gelohnt hat, es funktioniert auch bisher ausgesprochen gut. Um Nachfragen vorzubeugen, außer dem nun möglichen Wohngeld bekommen wir keinerlei staatliche Unterstützung. Das brauchen und wollen wir auch gar nicht. Das einzige was dabei auf der Strecke geblieben ist, war unser im Unterhalt sehr teurer Benziner-Pkw. Der wird aber demnächst durch einen Diesel ersetzt der günstiger zu unterhalten ist.

Nicole sitzt nicht mehr 9 bis 10 Stunden täglich allein zuhause rum, der Alltag funktioniert viel besser und wir haben echt mal Zeit zum Leben. Wenn wir etwas vor haben müssen wir uns nur noch nach dem Wetterbericht richten. Das ganze ist ausgesprochen entspannt. Und das beste ist das sich mein nervöser Magen, bei dem ich immer davon ausgegangen bin das es sich um meine Allergien handelt, stark beruhigt hat. Ich kann heute Sachen essen über die ich früher nicht mal nachdenken brauchte. Wir haben deutlich mehr Zeit für unsere Hobbys, können wesentlich besser Ausflüge machen und fühlen uns deutlich wohler. Außerdem hat der Montag deutlich an Schrecken verloren.

In den nächsten Monaten möchte ich unseren Wohnwagen in einen richtig guten Zustand versetzen und etwas umbauen. Dann kann es später auch auf richtig ausgedehnte Touren gehen die früher kaum möglich waren.

Fazit : wenn es weiter so läuft wie es jetzt ist kann es durchaus sein das wir bis zu meiner Altersrente so weiter machen.


P.S. ... das Thema Rente wird mit Sicherheit einer nachfragen. Ja, meine Rente wird weiter einbezahlt. Dadurch entstehen mir auch auf Dauer keine Verluste.

Freitag, 21. August 2015

Tweety´s Moments [12]

Hallo Tweetyfreunde,

Ja es gibt mich noch. Mir ist da wieder ein Ding passiert, was ich Euch nicht vorenthalten möchte.
Genau genommen ging es über zwei Tage. Samstag (15.08.) stellte Frauchen schon ungewöhnlich früh ca. 17.00 Uhr mein Futter aus dem Kühlschrank.
Nicht das ich was dagegen hätte, aber ungewöhnlich war es schon.
Wenn ich ab und zu um 18.00 Uhr drängele, heißt es jedes mal Och Bommel(ich hasse es so genannt zu werden) es ist noch viel zu früh.
Tja was soll ich sagen eine halbe Stunde später habe ich es sogar dann auch bekommen.
Weihnachten ist sehr mild dieses Jahr.
Aber die Sache musste ja einen Haken haben( das es mehr als einer sein würde,konnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand erahnen, außer Frauchen und Herrchen).
Der erste Haken war das ich eine halbe Stunde nach der Fütterung ans Rheinufer geschleppt wurde.
Dafür wurde ich den Rest  des Tages zufrieden gelassen.

Dann kam der große Knall
Samstagmorgen um 05.30 Uhr plärrte Herrchens Wecker los.
Manchmal bin ich echt nur von Irren Umgeben.
Der einzige positive Effekt daran der für mich zu diesem Zeitpunkt erkennbar war, es gibt früh Frühstück.
Gab es Tatsächlich, der Nachteil war das ich schon wieder früh raus musste. Na ja, dann war das auch erledigt und man hätte zum gemütlichen Teil über gehen können.
Das daraus nix wird habe ich habe ich messerscharf festgestellt als Herrchen nach der Runde runter kam und Frauchen sich weigerte mich zu meinem heißgeliebten Sofa zu bringen.

Leute, Leute, es ist mitten in der Nacht, das kann nicht euer Ernst sein.
Es war deren Ernst, kurz danach fand ich mich am Kölner Hauptbahnhof wieder. Es sollte mit dem Zug nach Mainz gehen. Mainz ... ?


Ja ! Mainz !
Ich glaube Frauchen weiß genauso wenig wie ich wie weit weg dieses Mainz von Köln ist, ich erinnere mich das Frauchen gefragt hat wie lange man dahin fährt mit dem Zug.
Also was wollen die dann da??


                             
Des Rätsels Lösung war die Otto Waalkes Ausstellung im alten Postlager Mainz. Dieser hagere Typ mit der Mütze hat einfach was auf meine Hundekiste gemalt. Was Herrchen und Frauchen auch noch toll fanden*grummel*, demnächst schlepp ich mal Hundekumpels an, die unser Wohnzimmer zu Hause auch markieren dann grinse ich auch mal so gehässig.

                         
Unten der vorletze Kopf, gefällt mir  persöhnlich am besten ;-)
zwischendurch durfte ich in diesem Mainz auch mal draußen schnuffeln und wie wild Markieren.
immerhin hatten meine Leute jede Menge Leckerchen und Wasser für mich mit.
Nachdem Herrchen jede menge Bilder gemacht hatte und wir dort alles in Augenschein genommen hatten, ging es zurück zum Bahnhof.
Im Zug wollte Herrchen mir was gutes, wie er sagte und holte mich aus der Kiste, das fand ich total doof und wollte da wieder rein. Was soll ich da auch rumlaufen, eine Wiese gab es da ja doch nicht.
Abends um ca. 22.00 Uhr hatte ich dann endlich mein heißgeliebtes Sofa wieder. Ich bekam auch direkt mein Abendessen, so mag ich das.
Später musste ich dann zwar nochmal mit Herrchen um die Wiese laufen aber dann hat mich niemand mehr gesehen.

Alles in allem aber ein toller Ausflug und Zugfahren macht echt spaß.

Bis bald
LG und Wuff, eure Tweety



Im Anhang noch Herrchens Bilder-Galerie :

Na, wer weiß noch in welchem Otto-Film
dieses Auto eine Rolle spielte ?

Eine kleine Nachbildung des Otto Huus,
da wollen wir demnächst auch noch hin.
Zu fast allen Requisiten hat man Bilder im Kopf !

7 Zwerge ... hab ich gerne gesehen.
Da kommt das Kind im Manne wieder hoch !

3 Faultiere ...
;-)

Wenn Otto malt wäre ich gerne mal dabei. Auch ein Bild
würde mich interessieren. Nur schade das ich aus rechtlichen
Gründen die fotografierten Bilder nicht zeigen kann.

Ottos Band möchte ich auch mal live sehen.
Mal sehen wann das mal klappt.

Und wieder Bilder im Kopf !
Gleich geh ich bei Youtube Otto-Filme anschauen.

Der Ablaufplan einer Bühnenshow auf dem
unvermeidlichen Pult.

Dieser Ablaufplan ist fast schon selber Kunst ! :-)

Otto - Der Film ! Jugenderinnerungen ...

Hier summt man automatisch ...
Sagt mal, wo kommt ihr denn her ?
Aus Schlumpfhausen bitte sehr !


Ottos Gitarre.

Die große Konfetti-Kanone.
Na, wer bekommt den Spruch zusammen der sich
aus den Bildern ableiten lässt ?

Die Sanduhr von Rumpelstilzchen und das
Buch der Hexe aus dem ersten 7 Zwerge Film.

Das weise Buch aus dem zweiten 7 Zwerge-Film.  :-)



Freitag, 7. August 2015

70er bis 90er Jahre Markt in Köln

Ich liebe diese Zwerge !
 Vor kurzem war am Kölner Rheinufer, unterhalb der Kranhäuser ein kleiner 70er bis 90er Jahre Markt mit Oldtimertreffen. Dabei entstanden ein paar Bilder die ich euch einfach mal so und ohne große Schreiberei zeigen möchte.
Ein "großer" Zwerg. Fiat 500 als Kombi.



Damit am Strand in Holland liegen und die
Piraten-Radios hören ...


Na, wer weiß noch wofür die BP-Säule da war ?
Als ich mein erstes Moped hatte war die noch überall zu finden.


Mehr braucht man zum Camping eigentlich wirklich nicht.





Hatte ich schon gesagt das ich die lieben kleinen mag ???







Wisst ihr was erschreckend ist ? 
Wenn du auf dem Oldtimertreffen Autos findest
die du noch als Neuwagen kennengelernt hast !
Dann merkst du schlagartig wie alt du bist.