Donnerstag, 24. April 2014

Das neue "Moped" von Nicole ist da !

Im letzten Beitrag habe ich es schon erwähnt. Nicole`s eFix geht in Altersteilzeit. Seit gestern hat Nicole den Otto Bock B500 als Straßenrollstuhl. Die 10 km/h Höchstgeschwindigkeit mussten wir allerdings selber bezahlen. Aber ... es hat sich gelohnt. Das Teil geht ab wie Sau !

Der eFix ist übrigens mittlerweile in unser Eigentum übergegangen (na ja, er wäre aufgrund des Alters und der Laufleistung eh nicht weiter vermittelbar) und wird von uns für bestimmte Fahrten weiter genutzt. Dazu muss ich ihn allerdings erstmal etwas überholen. Dazu bei Gelegenheit mehr ...

Gestern haben wir gleich als erstes mal eine Probefahrt am Rheinufer gemacht. Von Köln Mülheim über die Mülheimer Brücke, dann am Wohnmobilhafen, dem alten Schwimmbad und der Bastei vorbei zur Altstadt. An der dortigen Spanferkel-Bude musste natürlich ein Spanferkelbrötchen gegessen werden. Dann ging es rauf auf die Domplatte (zu jeder guten Probefahrt gehört eine gute Steigung) und weiter auf die Hohenzollernbrücke. Durch den Rheinpark und am Deutzer Hafen vorbei ging es dann zurück nach Köln Mülheim. Die ungefähr 10km lange Runde fuhr Nicole mit dem neuen Rolli während ich mich mit dem Fahrrad abstrampeln musste.


Da die neue (blaue) Hundebox noch nicht fertig ist habe ich gestern abend noch die alte Hundebox des eFix an den provisorisch ausgerüsteten B500 angepasst. Da bei dem neuen Rolli die Fußrasten-Halterungen zu weit auseinander standen habe ich diese (gekröpften) Halter einfach gegeneinander getauscht. So wurde der Abstand schmaler und die Box passte auf Anhieb. Zu der neuen Hundebox gibt es demnächst auch eine "Bauanleitung" in Bildern.


Heute hatte ich dann eine meiner berüchtigten "Blitz-Ideen". An den senkrechten Stangen der Rückenlehne gibt es oben je drei Bohrungen. Jeweils 50mm auseinander und mit je einem M6 Gewinde versehen. Da war doch ... da gibt es doch ...
Genau, der Obi hat Alu-Gerätehaken im Angebot. Die bestehen aus einem flachen U-Profil und können deshalb sehr gut auf ein Rundrohr aufgesetzt werden. Das beste ist aber das die Bohrungen dieser Haken 50mm auseinander liegen und 6mm Durchmesser haben. Zwei dieser Haken, 4 Edelstahlschrauben und 4 Unterlegscheiben kosteten ca. 6 Euro und waren in 4 Minuten montiert. So hat der B500 also seit heute auch Taschenhaken zum aufhängen einer Einkaufstasche.

Wenn wir unterwegs sind haben wir eigentlich immer ein paar Sachen dabei. Eine Wasserflasche und einen Trinknapf für den Hund, ein oder zwei Flaschen Getränke für uns und etwas Bordwerkzeug für den Rolli. Als ich gesehen habe das zwischen Batterieblock und Sitz des B500 ein relativ großer Freiraum vorhanden ist ging mir sofort durch den Kopf das man den nutzen könnte. Eine kleine, schwarze Gitter-Faltbox von Obi für unter 5 Euro passte optimal in die Lücke und wurde mit 2 Klettbändern einfach auf dem Batteriefach-Gurt befestigt.

In den nächsten Tagen geht es dann weiter mit dem "Rolli-Basteln".


P.S.
Da immer mal wieder Fragen nach dem Kennzeichen kommen : Ja, er braucht ein Kennzeichen. Und ... ja, er hat auch eins. Allerdings wird das von uns nicht montiert, Nicole führt es in der Handtasche mit.

Schuld daran ist die KVB. Denn die untersagt die Nutzung der Busse und Bahnen mit einem Rolli der Kennzeichen hat. Diese Regelung ist - gelinde gesagt - merkwürdig. Klar, die Höchstgeschwindigkeit des Rollis erlaubt auch längere Strecken in vertretbarer Zeit. Aber was bleibt ist das Reichweiten-Problem. Denn so eine Batterie ist leider früher oder später leer. Daran ändert auch das Kennzeichen nichts.

Update von Januar 2015 : Mittlerweile hat die KVB eingelenkt. Rollstühle mit Kennzeichen werden in jedem Fall befördert. Das Problem mit dem Kennzeichen hat sich also für uns erledigt.

Kommentare:

  1. Kenne ich so ähnlich aus Kaufhäusern. Mit Kennzeichen wurde ich freundich heraus komplementiert, ohne Kennzeichen - immer noch genauso schnell - war ich wieder der Kunde, der gerne übersehen wird. ;)
    Wenn jetzt die Trachtengruppe etwas einsichtiger wäre, könnte man dieses Blechteil getrost weglassen.

    AntwortenLöschen
  2. Na ja, hier in Köln hat das Kennzeichen (mit Ausnahme unserer Nachbarin) noch niemanden interessiert.
    :-)

    AntwortenLöschen